World Press Photo Exhibition 2019 in Oldenburg

16. Februar bis 10. März 2019

Die Ausstellung im Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte (Schloss) zeigt den aktuellen Jahrgang der weltbesten Presseaufnahmen. Zu sehen sind eindringliche und ausdrucksstarke, berührende und ergreifende Dokumente der Zeitgeschichte. Sie ermöglichen einen ganz besonderen Blick auf die Welt. Die preisgekrönten Fotos werden in einer Wanderausstellung in etwa 100 Städten gezeigt, in Oldenburg macht sie zum vierten Mal Station. Im Mittelpunkt wird erneut das Pressefoto des Jahres stehen.  Es wurde unter 73.000 Aufnahmen von rund 4.500 Pressefotografen ausgewählt. Man entschied sich für eine Szene aus Venezuelas Hauptstadt Caracas. Am Rande der Proteste gegen Präsident Maduro fing José Víctor Salazar Balza bei der Explosion eines Motorrads Feuer. In hellen Flammen rannte er direkt am AFP-Fotografen Ronaldo Schemidt vorbei. Der spürte die Hitze hinter sich, drehte sich um und fotografierte. Die Jury attestierte dem Foto hohe Symbolkraft,
Energie und Dynamik.

Großen Zuspruch findet jährlich auch das speziell für Schulklassen angebotene Programm: „Sieh die Geschichte“ ist der Titel des diesjährigen Schulprogramms. Die Schüler werden Arbeitsblättern ausgestattet, darauf stehen kleine Aufgaben und Fragen. Es geht darum, wie Bilder entstehen, wer über ihre Veröffentlichung bestimmt und welche Bedeutung sie für die Pressefreiheit haben. Dafür öffnet das Landesmuseum dreimal exklusiv montagvormittags (18. und 25. Februar sowie am 4. März 2019). An diesen Terminen stehen jeweils drei 90-minütige Zeitfenster zur Verfügung. Die Teilnahme an diesem Programm kostenlos. Empfohlen wird der Besuch für Schulklassen ab Jahrgangsstufe 10. Unbedingt erforderlich sind eine genaue Terminabsprache und rechtzeitige Anmeldung (Tel. 0441 220 73 00 oder per E-Mail an info@landesmuseum-ol.de).

 www.worldpressphoto-oldenburg.de

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.